Vera Ganske, OB-Kandidatin für Die Partei antwortet auf Fragen zum Exhaus

Vera Ganske, OB-Kandidatin für Die Partei antwortet auf Fragen zum Exhaus

Einstiegsfrage: Kennen Sie das „Exhaus“ genannte Exzellenzhaus und wenn ja, woher?

Ganske: Das Exhaus habe ich an meinem ersten Abend in Trier kennen gelernt. Zu der Zeit habe ich noch in Bayern gewohnt, noch nie was von Trier gehört und bin nur ganz spontan für einen Abend dort gewesen. Vielleicht war es aber genau dieser erste gute Eindruck, der mich zusätzlich darin bestärkt hat ins schöne Trier zu ziehen. (Das war vor ca 4 Jahren)

Am 12.09.2021 haben wir außerdem von der PARTEI aus einen ganzen Nachmittag lang in der Innenstadt Unterschriften für den Erhalt des Exhauses gesammelt. Am Ende konnten wir 80 gültigen Unterschriften beitragen!

2. Würden Sie als Oberbürgermeister*in die Sanierung des Exzellenzhauses vorantreiben?

Ganske: JA!

3. Würden Sie als Oberbürgermeister*in mit aller Kraft versuchen die Veräußerung des städtischen Exhaus-Gebäudes zu verhindern?

Ganske: JA!

4. Würden Sie als Oberbürgermeister*in unterstützen, dass wieder ein Träger der freien Jugendhilfe das Gebäude bewirtschaftet?

Ganske: JA!

5. Würden Sie befürworten, dass im Exzellenzhaus wieder Jugend- und Jugendkulturarbeit (d.h. Betreuungs- und offene pädagogische Angebote für Heranwachsende sowie Konzerte und Veranstaltungen) unter einem Dach stattfinden können?

Ganske: Dafür!

6. Würden Sie sich auch für das Exhaus einsetzen, wenn das Exhaus-Bürgerbegehren endgültig rechtlich für ungültig erklärt werden sollte und wenn ja, wie?

Ganske: JA! Wie ich auch schon dem Volkfreund mitgeteilt habe, wird das Rathaus ansonsten zum neuen Exhaus umfunktioniert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.