Exhaus bleibt!

Offenes Treffen

Liebe eXfreund*innen,Wir laden euch ❤️lich zum offenen Treffen kommenden Dienstag ein. Wo stehen wir? Was wollen wir? Welche Aktionen könnt ihr konkret unterstützen? Kleiner Spoiler: Vor den Kommunalwahlen wollen wir nochmal so richtig laut werden mit einer Nachttanzdemo. Dazu  brauchen wir dich/euch! Los geht's um 19:30 Uhr im Komplex - Infoladen Trier (Hornstraße 7, Trier-West)

Weiterlesen

eXhaus-Sampler vorbestellen!

Zur Unterstützung unserer Arbeit fürs eXhaus haben wahnsinnig coole Supporter unserer Sache einen eigenen Sampler kreiert, mit einigen bekannten und regionalen Bands am Start. Ihr könnt den Sampler als Platte oder CD vorbestellen unter: https://www.exhaus-sampler.de/vorbestellen/ #exhausbleibt #exhaussampler

Weiterlesen

Solikonzert fürs eXhaus!

Am kommenden Freitag findet in Lucky's Luke (Luxemburger Straße 6, Trier-West) das Solikonzert eXhaus bleibt statt! Mit dabei: Finbogastan Screaming Mimis Il Libro di Rut Honig und Asche & DMO Einlass ab 18:30 Uhr - Los geht's um 19 Uhr! Erscheinen Sie, sonst weinen Sie! Danke für die wunderbare Plakatgestaltung an Belichta! #exhausbleibt #exhausbleibtbb #exhausklagt #exhaustanzt

Weiterlesen

Wir klagen weiter/ Soli-Konzert

Wir lassen nicht locker auch wenn wir die Klage in erster Instanz verloren haben! Wir fordern weiterhin einen Bürgerentscheid, bei dem die Trierer*innen über die Zukunft des eXhauses demokratisch abstimmen können. Räume für Jugendarbeit und Jugendkulturarbeit werden in Trier dringend benötigt, erst recht nach dem Wegfall des zugesagten Schießgrabens als Übergangsort für Jugendkultur. Nachdem 6.821 Bürger*innen das Bürgerbegehren unterschrieben haben, fordern wir die Stadt auf, ein entsprechendes Nutzungskonzept für das eXhaus zu entwickeln und nach kreativen Lösungen - z.B.Genossenschaftsmodell - zu suchen. Eine Veräußerung an einen privaten Investor lehnen wir ab! Für Jugendarbeit und Jugendkultur im eXhaus! Deswegen: Kommt am Freitag, 20.10. zum Solikonzert fürs #eXhaus zum Domfreihof 1b (eXrakete) in #trier! Unterstützt den langen Kampf des Aktionsbündnisses #eXhausbleibt! und kommt zum Solikonzert!

Weiterlesen

Soli-Konzert fürs Exhaus

Einlass 19 UhrStart 20 UhrSolikonzert als Jahresauftakt des Aktionsbündnisses eXhaus! WIR machen weiter! Ein neues Jahr hat begonnen und auch im Jahr 2023 werden wir unsere Vision von einem wiederaufgebauten Exzellenzhaus und damit von der Wiederherstellung der Angebote für Kinder, Jugendliche und Kulturbegeisterte in Trier Nord nicht aufgeben. Honig & Asche - indiesound aus Freiburg, zwischen Melancholie und Hoffnung. Sanfte Töne und aufsteigende Energie, gepaart mit deutschen Texten, die vom Kampf der Herzen bei persönlichen Begegnungen berichten und laut denken über gesellschaftliche Missstände und dabei eintauchen in Fragilität und Mut.Paul Hilger & the Kingpins - Wer an Bluesrock und Reggae denkt, hat 2 Musikrichtungen, die unterschiedlicher nicht sein können - oder doch nicht? Paul Hilger und seine Kingpins werfen einfach alles in einen Topf und entwickelten einen erfrischend dynamischen und innovativen Sound. Thematisch geht ́s nicht minder facettenreich zu: Ganz alltäglicher Herzschmerz, wie etwa dem paranoiden Schwiegervater vom Verfassungsschutz oder tragikomische Episoden von Alkoholmissbrauch. Aber auch tiefgehende Phänomene wie rassistische Gewalt und allen voran die Legalisierung von Cannabis bilden den Kern der Kingpins-Show. Hört es euch an! DMO - Die Kombination aus Technik, Flow und Inhalt hat sich über die Jahre zusammen mit seinem Beatproducer JoDu bewährt und ließ sich mittlerweile auf vielen Bühnen Deutschlands miterleben.Auf jazzigen Instrumentals geht es mal nach vorne, mal wird es tiefgründiger oder kritischer in den akribisch geformten Texten des Akairamba-Members. Wer sich im Oldschool-Sound zuhause fühlt und zusätzlich Bock hat auf Geflexe, wird bei Live-Shows von DMO auf seine Kosten kommen und von Geschichten und innovativen Flowpassagen unterhalten. Seit einiger Zeit baut er auch seine eigenen Beats, bleibt seinem bisherigen Stil treu, aber erkundet auch neue Fassetten des Raps.

Weiterlesen

Einlang zur Stadtratssitzung

Am Mittwoch, 27.09. findet ab 17 Uhr die Stadtratssitzung statt, in der der Stadtrat unter dem öffentlichen Punkt 4 über die Zulässigkeit des #Exhaus -Bürgerbegehren abstimmen soll. Die Sitzung ist öffentlich, das heißt: Jede und jeder darf bei der Sitzung dabei sein - dazu wollen wir euch hiermit herzlich ermutigen. Der Rathaussaal ist am Augustinerhof in #trier.Kommt vorbei und unterstützt das Exhaus. #ExhausBleibt !

Weiterlesen

Bürgerbeteiligung in Trier: WAS IST DA LOS???

Die Stadtverwaltung plant bei der Stadtratssitzung am Mittwoch, dem 28.09., unser Bürgerbegehren für unzulässig erklären zu lassen.Wie wir aus der in der Zeitung veröffentlichten Tagesordnung erfahren mussten, sollen vor der Abstimmung unsere vertretungsberechtigten Personen angehört werden. Die vertretungsberechtigten Personen haben jedoch bis heute keine Einladung hierzu erhalten und wurden auch nicht anderweitig von der Stadtverwaltung über den Termin und die Möglichkeit zu sprechen unterrichtet, vielmehr findet keinerlei Kommunikation mit uns statt. Für uns ist dieses "Versäumnis" nur ein weiteres Puzzleteil in dem Skandal, wie die Stadt Trier mit dem demokratischen Willen und den damit einhergehenden Rechten ihrer Bürger*innen umgeht. Die Stadtverwaltung signalisierte zu Beginn unserer Unterschriftensammlung, dass unser Vorgehen beim Bürgerbegehren völlig in Ordnung sei und gab dann später mehrere Gründe an, warum es doch nicht so sei. Das externe Gutachten wurde uns bis heute nicht zugänglich gemacht. Und nun sollen wir zwar offiziell gehört werden, aber es wird niemand eingeladen. Der Meinung tausender Triererinnen soll bei der Stadtratssitzung scheinbar möglichst wenig Bedeutung beigemessen und kein Gehör verschafft werden. Wir lassen uns aber nicht mundtot machen! Wir retten das Exhaus!

Weiterlesen

Wahlprüfsteine zur OB-Wahl

In einer Woche findet in #Trier die Oberbürgermeister*innenwahl statt. Wir, das 'Aktionsbündnis Exhaus bleibt!' haben den Kandidierenden Fragen und teilweise auch Nachfragen gestellt. Die vollständigen Antworten findet ihr auf unserer Homepage. Wir haben versucht die Antworten nochmal anschaulich sichtbar zu machen. (Die Einordnung der Antworten basiert auf der Einschätzung seitens des 'Aktionsbündnisses Exhaus bleibt!')

Weiterlesen

Exhaus-Wahlprüfsteine werden veröffentlicht

Pressemitteilung des 'Aktionsbündnis Exhaus bleibt!' Das Trierer Aktionsbündnis, das sich für die Sanierung und Wiederinbetriebnahme des "Exhaus" genannten Jugendzentrums Exzellenzhaus in Trier-Nord einsetzt, hat die zwei Kandidaten und die Kandidatin für die Trierer Oberbürgermeisterwahl zu ihren Positionen zum Exhaus befragt. "Wir werden das Thema in der Öffentlichkeit halten - unabhängig davon wie eine Entscheidung über die Rechtmäßigkeit des Bürgergebens ausfällt.", sagt der Trierer Rapper DMO und führt fort "wir geben das Exhaus nicht auf. Niemals!" Dieser Forderung schließt sich die ebenfalls für das Bürgerbegehren Vertretungsberechtigte Musikerin Sabine Dengel an und ergänzt: "Unsere Wahlprüfsteine geben einen guten Überblick für die vielen Bürgerinnen und Bürger, die wissen wollen, wie die Kandidierenden zum Exhaus stehen." Am 25.9. sind die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen sich an der Wahl zur Oberbürgermeisterin/zum Oberbürgermeister zu beteiligen. Die Antworten auf Fragen und Nachfragen werden nach und nach bis Ende dieser Woche auf der Homepage des Aktionsbündnisses unter https://exhaus-bleibt.de und auf Social Media veröffentlicht.

Weiterlesen

Aktionsbündnis gibt juristisches Gutachten in Auftrag

Liebe Exfreundinnen und Exfreunde, 🥸 Da wir jetzt schon öfter angesprochen wurden, was jetzt eigentlich Sache ist mit dem Exhaus - hier mal ein paar Punkte zum Geschehen: ✍️ Wir hatten alle nötigen Unterschriften für ein Bürgerbegehren zur Rettung des Exhauses zusammen. Kurz nach Abgabe der Stimmen, wurden, trotz vorherigen Gesprächen, Zweifel von Seiten der Stadtverwaltung über die Rechtmäßigkeit des Begehrens in einem "internen Gutachten" geäußert. ⚖️ Das wiederum wird jetzt von einem externen Gutachter seitens der Stadt geprüft. Wir haben jetzt ein eigenes Gutachten in Auftrag gegeben. Das wird angefertigt, sobald das Gutachten der Stadt vorliegt. 🧑‍⚖️ Wenn unser Gutachten zu dem Schluss kommt, dass es sich lohnt die Stadtverwaltung zu verklagen, um das Exhaus zu retten, machen wir das auch. Soweit die bürokratische Seite. 🗳️ Die Abstimmung hätte gleichzeitig mit der Oberbürgermeister*innen-Wahl stattfinden sollen. Die Gelegenheit aktiv in den Wahlkampf einzugreifen wollten wir uns allerdings trotzdem nicht nehmen lassen und verschicken Wahlprüfsteine an die Kandidierenden. (stay tuned) 🍏 Traurig sind wir über den Ablauf schon und ein bisschen "veräppelt" fühlen wir uns auch ehrlichgesagt auch immer noch... ❌ Aber, ihr kennt es nicht anders von uns und wir kennen es nicht anders von euch: Wir geben nicht auf! Wir retten das Exhaus!

Weiterlesen

Exhaus-Rettung: Stadt behauptet, Bürgerbegehren sei nicht rechtskonform – Aktionsbündnis kämpft weiter

Wie dem 'Aktionsbündnis Exhaus bleibt!' am heutigen Mittwoch vom Amtsleiter des Rechtsamtes der Stadt Trier, Herrn Henn, per Email mitgeteilt wurde, kam die Stadt Trier zu dem Ergebnis, dass das Bürgerbegehren zur Rettung des Exhauses "nicht zulässig" sei. "Das hat für uns als Aktionsbündnis zu großen Irritationen geführt, da wir das Verfahren und insbesondere den Antragstext vor Start der Kampagne von mehreren Juristen haben rechtlich prüfen lassen und außerdem zu Beginn einen Termin mit Herrn Henn und dem Jugendamtsleiter Herrn Lang hatten, in dem wir vor allem über rechtliche Fragen gesprochen haben und keinerlei Bedenken bezüglich der Rechtssicherheit geäußert wurden", sagte Sabine Dengel, Vertretungsberechtigte des Bürgerbegehrens, in einer ersten Reaktion. Das Rechtsamt der Stadt will seine Einschätzung nun noch von einer externen Kanzlei bestätigen lassen. Dies würde allerdings "einige Zeit in Anspruch nehmen". Damit wird eine gemeinsame Abstimmung mit der Oberbürgermeister*innenwahl, unabhängig vom Ausgang der rechtlichen Prüfung, aus Sicht der Initiator*innen sehr unwahrscheinlich. Die Zusammenfassung der internen Rechtsprüfung der Stadtverwaltung, die heute dem Aktionsbündnis zugesandt wurde, enthält ganze vier Gründe, warum das Bürgerbegehren nicht rechtskonform sei. Der für das Bürgerbegehren vertretungsberechtigte junge Trierer Rapper DMO sagt in einer ersten Stellungnahme: "Wir werden uns aus rechtlichen Gründen erst mal nicht zu diesen Punkten äußern, möchten aber an dieser Stelle ganz klar und auch öffentlich im Sinne der Trierer Bevölkerung sagen: Wir erheben Einspruch gegen diese Entscheidung der Stadt! Dass nun versucht wird, dem Exhaus auf rechtlichem Wege nach der Unterschriftensammlung den Garaus zu machen, ist eine Ungeheuerlichkeit!" Dass, wie wir erfahren haben, das Rechtsamt der Stadt und Frau Garbes bereits für Donnerstagfrüh diverse Pressevertreter*innen zu einem "Hintergrundgespräch" eingeladen haben, ist nun von besonderer Brisanz. Dieses Gespräch wurde dem Aktionsbündnis verschwiegen, geladen wurde das Aktionsbündnis ebenfalls nicht. Hier wird offenbar versucht, eine Deutungshoheit in der Öffentlichkeit über das Verfahren herzustellen und den…

Weiterlesen

Pressemitteilung und Stellungnahme des Aktionsbündnisses

❌ Pressemitteilung und Stellungnahme des 'Aktionsbündnis Exhaus bleibt!' 🌈 Wir bitten an dieser Stelle um Verzeihung für den langen Text, den es sich aber (unserer Meinung nach) zu lesen lohnt. ((Und weil ihr es seid, haben wir zumindest online wieder ein paar nette Emojis hinzugefügt)) 📰 Bereits im Rahmen der Reihe "Fragen nach dem Unterschriften sammeln", die das Aktionsbündnis seit der Abgabe der Unterschriften auf seinen social-Media Kanälen und auf der Homepage https://exhaus-bleibt.de veröffentlicht hat, sollten Fragen zur Finanzierung aufgegriffen werden. Durch den am 27. Mai im Trierischen Volksfreund erschienenen Artikel "Bürgerentscheid Exhaus: Die Millionen-Sanierung wäre das Ende für andere Kultur- und Jugendprojekte" von Christiane Wolff bezüglich der Kosten für die Sanierungen des Exhauses hat die Dringlichkeit einer Beantwortung dieser Frage nochmal an Fahrt aufgenommen. 🎉 Wie einige Menschen vermutlich bereits mitbekommen haben, erreichten wir als Aktionsbündnis unser Unterschriftenziel im Rahmen des Bürgerbegehrens vor circa zwei Wochen. Eine historische Nachricht, die viele Triererinnen und Trierer sicherlich sehr erfreut hat und in Bezug auf das Exhaus wieder etwas optimistischer hat werden lassen. 🗞️ Nun ist ein Artikel im Volksfreund erschienen, der sich, wie oben bereits erwähnt, mit der Finanzierung des Projekts "Sanierung des Exhauses" beschäftigt. Wir sind sicherlich nicht die einzigen, die dieser Artikel stutzig gemacht hat. Die Botschaft ist klar: "Das Exhaus wird die Stadt Trier viel Geld kosten und dieses wird an anderen Stellen massiv fehlen." 🏰 Zum einen ist der Zustand des städtischen(!) Gebäudes in der Zurmaienerstraße 114 in Trier-Nord maßgeblich der Verwaltung, der Kommunalpolitik und dem jahrzehntelangen "an den falschen Ecken sparen" eben dieser zuzuschreiben. Instandhaltung städtischer Gebäude, eine Pflicht der Eigentümer, kam die Verwaltung jahrzehntelang nicht nach. Und zum anderen hatte die Stadt mehrere Möglichkeiten, selbst ein Konzept zu erarbeiten, um die Rettung und die damit verbundene Finanzierung dieses geschichtsträchtigen Gebäudes voranzutreiben. Dies ist jedoch nicht…

Weiterlesen